Happy Birthday & Vacation

Am 23.08.2018 vor 38 Jahren, habe ich das Licht der Welt erblickt. Mit 38 freut man sich zwar über seinen Geburtstag, über die schönen Blumen, die Glückwünsche und die Geschenke, aber ich habe gestern oft vergessen, dass ich Geburtstag habe. Unterm Strich, es war ein Tag, wie jeder andere.

Dieses Jahr haben sich auffällig viele Leute gemeldet, mit denen ich gar nicht mehr so den Kontakt habe. Dafür haben sich andere nicht gemeldet. Ich finde das sehr spannend. Vielleicht ist es nicht wichtig und ich bewerte es völlig über, aber es hat für mich eine große Bedeutung, wer sich zu meinem Geburtstag meldet. Ich finde, die, denen man wichtig ist, die denken auch an deinen Geburtstag. Ich kann mir auch keinen einzigen Geburtstag merken, aber ich schreibs mir in den Kalender.

Heute ist schon der 24.08. Zack, alles vorbei. Schnell geht’s. Gut hat es sich schon angefühlt. Der Geburtstag ist der offizielle Tag, besonders zu sein. Irgendwie. Aber ein Segen oder ein Fluch; man wird 1 Jahr älter. Und das immer und immer wieder. Ich fühl mich gar nicht wie fast 40. Verdammte Axt, ich bin fast 40. Ich kann das gar nicht glauben. 40… ja geht’s noch.

Zeitgleich, sind wir nach 7 Tagen Urlaub am Bodensee, an meinem Geburtstag heimgefahren. Vacation over! But,… jetzt ist nochmal ne Woche „frei“. Mein Mann nicht, aber die Kita ist jetzt nächste Woche auch noch zu. 1 Woche mit Kiddies Zuhause. Hat auch was. Vor allem wieder in meinem eigenen Reich.  Eigentlich wollte ich an meinem Geburtstag nicht Auto fahren, aber jetzt wars genug.

Wir waren zuerst 7 Tage im Zillertal. Dann 4 Tage Zuhause und dann 7 Tage am Bodensee. Also Pack-Logistisch ein Alptraum. Allerdings etwas kleines Gutes hatte es: Ich habe die Koffer eigentlich nicht wirklich ausgepackt, nur Wäsche gewaschen und Neues wieder aufgefüllt. Mit zwei Kindern, hat man doch Einiges, was mit auf die Reise muss. Da war die halbe Arbeit dann tatsächlich schon erledigt. Aber jetzt, gilt es, alles wieder auszupacken und zu sortieren.

Im Zillertal war die Ferienwohnung etwas altmodisch. Zwar super groß, wir hatten wirklich für jeden ein Schlafzimmer. Zwei Bäder. Keller mit Tischtennisplatte. Platz. Aber total altmodisch eingerichtet. Es gab ein Treppenhaus, das war mal ein altes, quietschiges blödes Ding. Bin ich jetzt wieder froh mein Bett und mein Bad zu haben. Und durch ein schönes tonloses Treppenhaus schleichen zu können. Im Zillertal bin ich mehrmals die Treppe nach oben gelaufen um herauszufinden, wo ich laufen muss, dass es so wenig wie möglich krach macht. Damit die Kinder nicht aufwachen. Das mag sich für den einen oder anderen vielleicht etwas seltsam anhören, aber wer Kinder hat, weiß: Wenn die Kinder mal schlafen und man als Mutter oder als Eltern endlich Zeit für sich hat, will man unter keinen Umständen, dass diese Terror-Zwerge wieder aufwachen.

Wir sind jeden Tag raus. Eigentlich jeden Tag mit der Gondel auf den Berg gefahren. Immer mal auf einen anderen. Und während es unten am Berg 35 Grad hatte, waren es auf dem Berg oben, gemütliche 26 Grad. Wir waren zumindest den halben Tag aufm Berg und haben dort den Tag verbracht. Auf dem sog. „Action Berg“, die Funsportstation!

„Die etwas andere Art, den Penken zu erkunden“

(https://www.mayrhofner-bergbahnen.com/erlebnis-am-berg-sommer/highlights/funsportstation/)

In der Gallery findet Ihr mehr zu meinem Urlaub im Zillertal. Und da habe ich es schon gesagt: Zuhause ist es doch am Schönsten. Die ersten Tage raus aus dem Alltag, ist schon immer toll. Und einfach die Veränderung. Besser, wie immer nur Zuhause sitzen. Man macht am Ende doch wieder nur das Gleiche. Aber das „Heim kommen“ ist mindestens so toll, wie der erste Tag im Urlaub. Da fällt mir gleich wieder Norderney ein *hach*. Wenn man da nicht so lange hinfahren müsste. Norderney ist echt der perfekte Urlaubsort. So toll.

Diesen Monat war es etwas heftig. Zuerst hatte eine Freundin Geburtstag, dann meine Cousine und dann mein Mini. Direkt 1 Tag später, meine Mutter. Und dann hatte ich noch Geburtstag. Bei dem Geburtstag von meiner Freundin war ich nicht, aber z.B. bei den Geburtstagen meiner Cousine, meinem Sohn, meiner Mutter und meinem Eigenen war ich drin.

Den Geburtstag von meiner Mutter haben wir auch gleich zweimal gefeiert. Einmal an dem Tag selber und dann noch am folgenden Samstag mit dem großen Aufgebot. Ich glaube ich habe innerhalb von zwei Wochen 6 Mal meinen Rotweinkuchen gebacken. Der sechste Kuchen kommt am Sonntag. Mein Bruder hat seine Torte gemacht und meine Mom hat ihren Apfelkuchen gemacht.

Da ich ja nicht Zuhause war, an meinem Geburtstag, muss/darf ich jetzt noch einmal Zuhause Geburtstag feiern, dann ist es vorbei! Sprich, das heißt: vorerst, noch ein letztes Mal Kuchen backen. Ich kann keinen Kuchen mehr sehen, ich kann keine Party-Orga mehr sehen und ich kann keine Gästeansammlung mehr sehen. Aber Geschenke kann ich schon noch sehen *hihi*.

Schön wars schon, meinen Geburtstag zu feiern. Auch am Bodensee. Ich habe ein Brunch gemacht und dazu meine Familie eingeladen. War chillig.

Für meinen Midi wars ne harte Nummer. Zuerst war der Mini der Star des Tages, dann meine Mutter und dann ich. Sehr viele Tage, an denen er „vermeintlich“ nicht der Star war. Mein armer Schatz.

Also, dann haben wir jetzt noch eine Woche Zuhause mit den Zwergen und dann geht der Alltag wieder weiter. Kurze Alltags-Pause: Ferien / Urlaub und dann geht’s wieder weiter mit Haushalt / Kita / Büro.

Heute war ein kalter Tag. Und als ich meine lange Jeans aus dem Schrank holte, fiel mir auf, dass ich jetzt fast 3 Wochen lang nur in kurzer Hose und Flipflops rumgelaufen bin. Es war total seltsam eine lange Jeans anzuhaben. Und dann auch noch Socken.

Oh Gott, war´s das schon? Ist der Sommer jetzt schon vorbei? Heimlich freue ich mich auf den Herbst. Aber noch ein paar schöne und warme Tage wären schon schön. Wäre schön, wenn der Sommer wegschleicht und nicht über Nacht verschwindet. Ich muss gestehen, ich habe nach dem Mittagessen wieder alles ausgezogen, Jeans, Socken, T-Shirt… obwohl es geregnet hat, war es warm und schwül.

Heute wars den ganzen Tag kalt. Nur 15 Grad. Ich will sofort meinen Sommer zurück. Man, war das kalt. Totale Umstellung. Lange Hose. Socken. Richtige Schuhe. Jacke. Tz… unglaublich. Hallo, Sommer? Komm sofort zurück!!!

Auf jeden Fall ist jetzt zwei Tage nach meinem Geburtstag, alles vorbei. So gut wie vorbei. Geburtstage und Urlaub. Sagen wir, in einer Woche dann ganz. Bye bye! Dann heißt´s wieder um 6 Uhr aufstehen und jeder hat seiner Arbeit nachzugehen. Und der Sommer?! Wird auch bald vorbei sein.

Ich hoffe Ihr hattet auch alle schöne Ferien, eine schöne Zeit mit Euren Kindern und Eurer Familie und auch Zeit für Euch selber. Und ich hoffe Ihr habt jetzt alle wieder Energie und Freude für den Alltag.

In diesem Sinne, alles Gute.

Eure Mamawelt36


Gefällt Dir meine Mamawelt36?
Verpasse nichts mehr und folge meinem Blog.

Besuch mich auch auf Facebook!
Ich freue mich über ein „like“.


Verfasst von

Ein Mamablog über das Mama-sein und das wundervolle Leben mit unseren Kindern: bunt und lebendig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s